Drucken
04.03.2016

Hürter: Land fördert in Remagen den Stadtteil Kripp mit 70.000 Euro


Die Stadt Remagen erhält für die Teilsanierung der Rheinallee im Stadtteil Kripp zwischen Fähre und Einmündung “Auf der Schanze“ aus dem Investitionsstock 2016 eine Zuwendung von 70.000 Euro. Dies erfuhr der Landtagsabgeordnete Marcel Hürter auf Nachfrage vom Innenministerium.

Jürgen Blüher, SPD-Stadtratsmitglied aus Kripp zeigt sich erfreut über die Unterstützung aus Mainz: „Ohne die entsprechenden Mittel wäre die Maßnahme für uns nur schwerlich umsetzbar gewesen. Jetzt erfährt die Rheinallee in Kripp eine deutliche Aufwertung.“

Der Bewilligung werden zuwendungsfähige Gesamtkosten von 174.400 Euro zugrunde gelegt. Somit werden über 40% der Gesamtkosten durch Landesmittel finanziert.

„Durch die Sanierungsmaßnahme in diesem Bereich der Rheinalle wird die Attraktivität für die Anlieger, aber auch für Besucher gesteigert. Durch die Mittel des Landes werden nicht nur solche Maßnahmen möglich gemacht, sondern auch wirtschaftliche Impulse in der Region gesetzt“, so Marcel Hürter.


Kontakt|RSS-Feed|Impressum