Drucken
07.10.2014

Arbeitskreis Wirtschaft der SPD-Landtagsfraktion besucht Firma Wolfcraft


im Bild u. a. Reinhard Wolff (5 v. r.) sowie Jens Guth (4 v. r.)

Jens Guth und Marcel Hürter informierten sich über geplante Betriebserweiterung

Im Rahmen eines Vor-Ort-Termins besuchte der Arbeitskreis Wirtschaft der SPD-Landtagsfraktion die Firma Wolfcraft in Kempenich. Auf Einladung von Marcel Hürter nahmen Generalsekretär Jens Guth sowie Sozialdemokraten aus dem Brohltal an dem Besuch teil. Geschäftsführer Reinhard Wolff begrüßte die Gäste, unter ihnen auch Ortsbürgermeister Stefan Friedsam. 

Im Jahr 1949 gegründet, hat sich das Unternehmen auf die Entwicklung und Produktion hochwertiger Werkzeuge und nützlicher Innovationen für den Heimwerkerbedarf spezialisiert. Mit Hauptsitz in Kempenich operiert Wolfcraft weltweit mit rund 450 Mitarbeitern in 16 Ländern. Derzeit plant das Unternehmen eine Betriebserweiterung. Am vorhandenen Standort soll eine weitere Halle für Produktion und Lagerung entstehen. „Seit 65 Jahren legen wir großen Wert darauf, unsere Produkte mit innovativen Ideen weiter zu optimieren. Der hohen Verantwortung den Endverbrauchern aber auch unseren Mitarbeitern gegenüber sind wir uns bewusst“, so Wolff. 

Im Anschluss an die Präsentation des Unternehmens durch Reinhard Wolff erfolgte ein gemeinsamer Rundgang durch den Betrieb. Betriebsleiter Thomas Hohns erläuterte unter anderem die Wirtschaftlichkeit der neuen Verpackungsanlage ‚rotapick‘. Auch nutzte man die Gelegenheit des gemeinsamen Austauschs über aktuelle politische Themen aus Sicht des Mittelstands. 

„Vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens konnten wir uns vor Ort überzeugen. Wolfcraft steht für Innovation und ist als wichtiger Arbeitgeber für die Region nicht wegzudenken“, zeigten sich Jens Guth und Marcel Hürter beeindruckt. 


Kontakt|RSS-Feed|Impressum|Datenschutz