Drucken
01.03.2016

Hürter: Land fördert Remagen mit 72.000 Euro


Die Stadt Remagen erhält für die Teilsanierung der Rheinpromenade zwischen Fährgasse und Postgasse 72.000 Euro aus den Mitteln des Investitionsstocks 2016. Dies erfuhr der Landtagsabgeordnete Marcel Hürter auf Nachfrage vom Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur.

„Bei der Fortführung der Sanierung der Remagener Rheinpromenade steht die Verbreiterung des Uferwegs zwischen der Post- und der Fährgasse im Mittelpunkt. Durch die Neugestaltung wird nun auch der südliche Teil optisch an den bereits sanierten Teil der Rheinpromenade angepasst und zum flanieren einladen“, so die SPD-Fraktionsvorsitzende in Remagen Christine Wießmann.

Der Bewilligung werden zuwendungsfähige Gesamtkosten von 173.600 Euro zugrunde gelegt. Somit werden über 40% der Gesamtkosten durch Landesmittel finanziert.

Marcel Hürter: „Die Maßnahme wird dazu beitragen, die Rheinpromenade noch attraktiver zu machen und das Stadtbild zu verbessern. Daher freut es mich, dass die Landesregierung die Sanierung unterstützt.“


Kontakt|RSS-Feed|Impressum|Datenschutz